Jin Shin Jyutsu

Jin Shin Jyutsu Physio-Philosophie (sprich: Dschin Schin Dschutsu) ist kein japanischer Kampfsport, sondern ein Jahrtausende altes und in Vergessenheit geratenes Wissen, das es mir ermöglicht, mich selbst kennen und damit mir selbst helfen zu lernen.

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts hat der Japaner Jiro Murai dieses Wissen wiederentdeckt, erfahrbar gemacht und an seine Schülerin Mary Burmeister, eine Amerikanerin mit japanischen Wurzeln, weitergegeben. Sie hat es in Amerika und darüber hinaus weiter in Europa verbreitet.

Beim Jin Shin Jyutsu geht es um das Öffnen der „Sicherheitsenergieschlösser“, die auf den Energiebahnen unseres Körpers liegen. Diese Energiebahnen werden in der traditionellen chinesischen Medizin Meridiane genannt. Sind die Sicherheitsenergieschlösser verschlossen, kann es zu Stagnationen oder auch Blockaden der Energieströme kommen. Das gesamte Energieströmmuster gerät durcheinander und es entstehen Disharmonien. So ist es möglich, durch gezieltes Halten dieser Sicherheitsenergieschlösser auf dem Körper, oder, allein durch das Halten unserer Finger, zu mehr Harmonie, Ruhe und Gelassenheit kommen zu können. Das verlorene Gleichgewicht wird wieder hergestellt und gibt uns Schwung und Elan für unser alltägliches Leben.

Jin Shin Jyutsu kann auf verschiedene Art und Weise angewendet werden:

Einzelanwendung: Hierbei legt die ausgebildete Praktikerin in bestimmten Abfolgen ihre Hände auf die Sicherheitsenergieschlösser auf den Körper. Dieser Vorgang wird Strömen genannt. Die empfangende Person liegt angekleidet bequem auf der Liege, warm in eine Decke gepackt.

Selbsthilfe: Die große Stärke von Jin Shin Jyutsu liegt in seiner ausgezeichneten Eignung für die Anwendung an sich selbst. Es lässt sich überall und zu jeder Tages- und Nachtzeit durchführen. Sie benötigen dafür nur ein ruhiges und gemütliches Plätzen und … das Wissen, was zu tun ist.

Strömgruppe: In regelmäßigen Abständen finden Treffen statt. Jin Shin Jyutsu wird zuerst in einem theoretischen Teil erlernt und anschließend erfolgt die Umsetzung; die praktische Anwendung des Erlernten… und dann heißt es … die Entspannung genießen.

Mit Jin Shin Jyutsu ist es so wie mit einer Mango. Theoretisch können Sie nicht sagen, dass Sie eine Mango nicht mögen. Erst, wenn Sie sie gekostet haben, können Sie begründet sagen, dass Sie sie nicht mögen, wenn nicht das Gegenteil wahr ist.

Und Sie? Geben und gehen Sie Ihrer Neugierde nach!

Auch hier gilt natürlich, dass Jin Shin Jyutsu-Anwendungsmöglichkeiten keinen Arzt und auch keine psychotherapeutische Behandlung ersetzen! Sie dienen der Entspannung und können Heilungsimpulse geben. In Absprache mit dem behandelnden Arzt/Therapeuten können sie Genesungsprozesse begleiten.